de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Macht Milch es für Gastritis schlecht?

Nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) war Brasilien im Jahr 2013 das fünftgrößte Land, das weltweit die meiste Milch konsumiert hatte. Im ganzen Land wurden 12.000 Tonnen Flüssigkeit aufgenommen.

Nach den gleichen Daten, der Landesmeister in den Verbrauch von Milch im Jahr 2013 war Indien, mit dem Eingang 54 Tausend Tonnen. Der Gesamtverbrauch an Milch auf dem gesamten Planeten betrug ungefähr 177, 55 Tonnen.

Kalziumquelle und in der Regel mit Vitamin D angereichert, Kuhmilch ist in der Regel mit der Wirkung der Förderung der Gesundheit der Knochen verbunden, da diese Nährstoffe genau in diesem Sinne wirken. Aber kann jeder Milch trinken? Zum Beispiel macht Milch schlecht für Gastritis? Viele Menschen, die dieses Problem haben, sind im Zweifel, ob Milch hilft oder stört den Zustand. Schauen wir uns das jetzt an.

Ist Milch schlecht für Gastritis?

Menschen mit Laktoseintoleranz können keine Kuhmilch konsumieren, da sie die im Getränk enthaltene Substanz nicht verdauen können und als Milchzucker bezeichnet wird. Es wird auch in anderen Milchprodukten gefunden.

Aber woher wissen Sie, ob Milch für Gastritis schlecht ist? Der erste Schritt, um dies zu verstehen, besteht darin, besser zu wissen, worum es bei dieser Bedingung geht. Es handelt sich um eine Krankheit, die durch Entzündung, Erosion oder Infektion der Magenschleimhaut gekennzeichnet ist.

Die Gastritis kann akut sein - deren Dauer ist wenig Zeit - oder chronisch - wenn der Zustand für Monate oder sogar Jahre anhält. Der Ursprung der Krankheit kann mit einem Bakterium namens Helicobacter pylori, Virus, Parasiten, Pilzen oder Galle Rückfluss in den Magen verbunden sein.

Was passiert ist, dass die Schleimhaut, die die Magenwand schützt, schwächer wird. Die Verdauungssäfte des Magens schädigen damit das Schleimhautgewebe des Organs. Okay, aber Sie müssen sich fragen, wo die Milch in all das kommt, oder?

Ein Teil der Behandlung für Gastritis ist es, Essen zu vermeiden, die noch mehr Magenirritation verursachen können. Saure Getränke verursachen Reizungen und fettreiche Substanzen verstärken die Entzündung in der Magenschleimhaut und sollten daher gemieden werden, wie vom University of Maryland Medical Center berichtet.

  • Siehe auch: Gutes Essen für Gastritis.

Milch ist schlecht für Gastritis und tritt in die Liste der Lebensmittel ein, die den Verzehr begrenzen oder vermeiden sollten, da Experten glauben, dass die im Getränk enthaltenen Calcium- und Aminosäuren die Säureproduktion stimulieren und folglich den Tisch bilden der Krankheit wird verschlimmert.

Eine Kuriosität über die Beziehung zwischen Milch und Gastritis besteht darin, dass Ärzte ihren Patienten, die mit Gastritis und Magengeschwüren diagnostiziert wurden, jahrelang Milch als Möglichkeit zur Magenbeschichtung und zur Blockierung der Wirkung von Säuren gaben.

Ein solcher Glaube ist jedoch bereits auf den Boden gefallen, und es wird gegenwärtig angenommen, dass das Getränk nicht als ein Weg zur Linderung von Magenschmerzen verwendet werden sollte. Dies ist so, weil die Milch, obwohl sie eine sofortige Verbesserung bewirkt, bald darauf auch eine Verschlechterung der Gastritis mit sich bringt.

Tipp: ein kleiner Test

Eine Empfehlung für den Verzehr von sogenannter roher (nicht pasteurisierter) Milch von Personen, bei denen eine Gastritis diagnostiziert wurde, ist ein kleiner, einfacher Test mit dem Produkt. Es funktioniert so: Nehmen Sie das Getränk zu sich und sehen Sie, wie Ihr Körper reagiert und ob die Symptome der Erkrankung zunehmen.

Wenn die Symptome nicht zunehmen, ist dies ein Zeichen, dass rohe (nicht pasteurisierte) Milch konsumiert werden kann, jedoch in Maßen und ohne Übertreibung, offensichtlich. Der gleiche Test kann mit Milchprodukten wie Joghurt und Kefir durchgeführt werden.

Bevor Sie jedoch mit dem Test beginnen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob dies für Ihren Fall angemessen ist, und fragen Sie ihn nach einer täglichen oder wöchentlichen Portion Milch, die Sie konsumieren können, ohne Probleme mit der Krankheit zu verursachen.

Andere Nahrungsmittel, die von denjenigen vermieden werden sollten, die Gastritis haben

Genau wie Milch für Gastritis schlecht ist, gibt es eine Liste von anderen Lebensmitteln, die Menschen, die mit dieser Krankheit diagnostiziert wurden, sollten auch vermeiden:

  • Milch mit Schokolade;
  • Heiße Kakaoschokolade;
  • Jedes koffeinhaltige Getränk;
  • Entkoffeinierter Kaffee;
  • Pfefferminztee;
  • Schwarzer Tee;
  • Alkoholische Getränke;
  • Zitrussäfte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Pfeffer;
  • Senfsamen;
  • Muskatnuss;
  • Lebensmittel mit Farb- und Konservierungsstoffen;
  • Kaugummi;
  • Chili-Pfeffer;
  • Milchprodukte aus Vollmilch;
  • Schokolade;
  • Würziger oder gewürzter Käse;
  • Würste wie Salami, Wurst und Bologna;
  • Wurst;
  • Speck;
  • Rotes Fleisch;
  • Andere scharfe Speisen;
  • Tomate;
  • Verarbeitete und raffinierte Lebensmittel wie Brot, Teigwaren, Produkte mit Zuckerzusatz, Lebensmittel mit Transfetten, raffinierte Pflanzenöle, frittierte Lebensmittel und pasteurisierte Milchprodukte;
  • Tomatenprodukte wie Tomatensaucen, Tomatenmark oder Tomatensaft.

Wenn Sie bereits an der Krankheit erkrankt sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die vollständigen Empfehlungen, wie ein Gastritis-Futter sein sollte, und folgen Sie der angegebenen Behandlung.

Unter den Symptomen der Gastritis sind: Verdauungsstörungen, Brennen, Sodbrennen, Erbrechen (einschließlich Blut), Übelkeit, Appetitlosigkeit und dunkler Stuhl.

Und wenn Sie jemals eines oder mehrere der Symptome der Erkrankung erfahren haben, aber noch nicht überprüft haben, ob Sie es haben oder nicht, konsultieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich, um die Diagnose zu erhalten und gegebenenfalls eine geeignete Behandlung einzuleiten.


16 Sodium-Rich Foods zu kümmern

16 Sodium-Rich Foods zu kümmern

Sie müssen sicherlich gehört haben, dass alles im Überfluss falsch ist. Es gibt jedoch Substanzen, die beim Verzehr für den menschlichen Körper sehr schlecht sind. Einer ist Natrium, der Nährstoff, über den wir im heutigen Artikel sprechen werden, und Sie werden wissen, welche Nahrungsmittel reich an Natrium sind. Für e

(Nahrung für Diät)

Ist Reis-Fasten?

Ist Reis-Fasten?

Es gibt keine einfache Antwort, wenn Reis mästet. Reis trägt zur Gewichtszunahme bei, aber alles hängt davon ab, wie viel Sie pro Tag essen. Die möglichen Auswirkungen von Reis auf sein Gewicht sind ebenfalls abhängig von der Art des Reises und seinem Fasergehalt. Kalorien und Gewicht Gewichtszunahme tritt auf, wenn die Anzahl der Kalorien, die Sie verbrauchen, die Menge übersteigt, die als Treibstoff für Ihre Aktivitäten und Ihren Stoffwechsel verwendet wird. Prakti

(Nahrung für Diät)