de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Mangel an Appetit in der Schwangerschaft ist normal?

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere, zarte und voller Veränderungen im Leben einer Frau. Es erfordert verschiedene Sorgfalt, schließlich trägt es den Anfang der Entwicklung eines Lebens in Ihrem Bauch.

Daher ist es für sie, ihren Partner und ihre Familie notwendig, sich aller Anzeichen und Symptome, die während der Schwangerschaft auftreten, bewusst zu sein, um sicherzustellen, dass alles gut läuft, bis der Tag des Kindes kommt.

  • Siehe auch: Wie Alkohol während der Schwangerschaft das Risiko der Kinderabhängigkeit erhöht.

Ist der Appetitmangel in der Schwangerschaft normal?

Während der Schwangerschaft macht die Frau eine Reihe von Veränderungen durch: Ihr Hormonspiegel steigt, ihr Körper verändert Form, Gewicht und Proportion, ihr Blutvolumen steigt und ihr Körper arbeitet insgesamt härter um nicht nur die Bedürfnisse der Schwangeren, sondern auch die ihres Babys zu erfüllen, sagte der Chemiemeister und Doktor der bioorganischen Chemie Kristin Hendrickson.

Während dieser Zeit ist eines der Symptome, das die Aufmerksamkeit der zukünftigen Mutter und ihrer Verwandten auf sich ziehen kann, der Mangel an Hunger während der Schwangerschaft. Können wir bedenken, dass Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft normal ist? Oder ist das ein Zeichen dafür, dass etwas mit der werdenden Mutter und / oder ihrem Baby nicht stimmt? Auch, weil die Frau nicht nur ihren eigenen Körper während dieser Zeit ernährt, sondern auch ihr Baby, das sich in ihrem Mutterleib bildet, ernähren muss.

Hendrickson sagte, dass Appetitlosigkeit während der Schwangerschaft für viele Frauen jederzeit passieren kann und dass dies eines der ersten Symptome ist.

Nach Angaben des Arztes in bioorganischer Chemie fühlen sich die meisten Frauen unmotiviert gegenüber Nahrungsmitteln, die in der ersten Schwangerschaftshälfte ihr Favorit waren, und viele finden es schwierig, ihre Nahrung im Magen zu behalten und nicht zu essen nichts, was Übelkeit auslösen kann.

Neben Übelkeit, die das Verlangen nach Essen verringert, kann Übelkeit und Erbrechen, die eine Frau in der Schwangerschaft beeinflussen können, sie auch ihren Appetit verlieren lassen.

Hendrickson berichtete auch, dass der Geburtshelfer und Gynäkologe Raymond Poliakin in dem Buch " Was du nicht über deine Geburtshelferin fragst" darauf hinweist, dass viele der häufigsten Symptome in der ersten Hälfte der Schwangerschaft auftreten nicht wiederholt in der zweiten, Rückkehr nur im dritten Semester der Schwangerschaft.

Aber auch in der zweiten Jahreshälfte kommt es aufgrund des erhöhten Uterusdrucks im Dickdarm, der auf Appetitmangel und Verstopfung zurückzuführen ist, zu einer allgemeinen Verlangsamung des Verdauungssystems der zukünftigen Mutter.

Im dritten Schwangerschaftssemester haben die Frauen aufgrund der Größe des ohnehin schon großen Babys, das gegen den Bauch der Mutter drückt, ihre Fähigkeit zu schwächen und es schwierig macht, mehr als ein paar Bisse gleichzeitig zu nehmen, keinen großen Appetit. Vollendet Hendrickson.

Darüber hinaus erklärte Hendrickson, dass während der Schwangerschaft einige Frauen wegen verzögertem Verdauungstrakt an Darmgas leiden können, was dazu führen kann, dass die Frau ihren Magen voll und dilatiert fühlt.

Laut Sheidi Murkoff und Sharon Mazel, Autoren des Buches Was erwartet, wenn Sie erwarten, entspannt der Schließmuskel (Muskel) des oberen Magens während der Schwangerschaft, Sodbrennen ist ein häufiges Problem des zweiten und dritten Schwangerschaftshalbjahres.

Da Essen im Allgemeinen die Beschwerden von Sodbrennen verschlimmert, haben einige Frauen nicht das Gefühl, zu essen, um zu vermeiden, an Sodbrennen-Symptomen zu leiden, sagte Hendrickson.

Darüber hinaus können Belastungen einer physischen, mentalen, emotionalen und / oder hormonellen Ordnung Gründe dafür sein, dass eine schwangere Frau nicht essen möchte.

  • Siehe auch: Wie man während der Schwangerschaft nicht zu dick wird.

Also was zu tun?

Wir haben gesehen, dass Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft normal ist und in verschiedenen Phasen der Schwangerschaft auftreten kann. Aber was tun Sie, um dem Problem zu begegnen? Schließlich kann die zukünftige Mutter nicht ohne Essen gehen, da sie sich selbst und ihr Baby ernähren muss.

Vor allem ist es wichtig, immer auf die ärztliche Aufsicht zu setzen, beginnend mit der Entdeckung der Schwangerschaft. Wenn also die schwangere Frau mit dem Problem des Appetitmangels konfrontiert wird, kann sie sich an den Arzt wenden, der die Ursache des Problems erkennen und sie richtig leiten kann, wie sie sich und ihr Baby ernähren kann, fühlte sich sogar wenig hungrig.

Diese professionelle Begleitung ist wichtig, denn selbst wenn die Frau nicht aufhören kann, sich selbst und ihr Baby zu ernähren, kann das Erzwingen des Essens dazu führen, dass sie sich krank fühlt, indem sie das Essen aufnimmt. Mit medizinischem Rat wird sie wissen, wie man isst, ohne schlecht zu gehen oder ihr Baby nicht mehr zu füttern.

Apropos, wir haben bereits darauf hingewiesen, dass es notwendig ist, sich zu Beginn der Schwangerschaft mit dem Arzt zu verabreden, um festzulegen, wie die Fütterung während der gesamten Trächtigkeits- und Stillzeit erfolgen soll, wobei die Anzahl der Mahlzeiten, die Lebensmittel, angeben konsumiert werden, welche Nährstoffe in der Ernährung gestärkt werden müssen, neben anderen Aspekten des idealen Mutter-zu-sein-Regimes.

Dr. Miriam Stoppard schrieb in ihrem Buch " Conception, Pregnancy and Birth", dass eine der Taktiken, die die schwangere Frau verwenden kann, wenn sie Appetitlosigkeit hat, ist, kleine, häufige Mahlzeiten zu machen.

Dies verhindert, dass der Magen zu voll wird, beugt Übelkeit vor und reduziert den Säurereflux.

Bei Frauen mit starkem Appetitverlust können Ärzte Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine verschreiben, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Dies muss jedoch vom Arzt festgelegt werden. Selbstmedikation, auch mit Ergänzungen, sollte abgelehnt werden.


Anorexia Nervosa: Was es ist, Ursachen, Symptome und Behandlung

Anorexia Nervosa: Was es ist, Ursachen, Symptome und Behandlung

Es gibt viele Fehlinformationen über Anorexie. Obwohl es eine bekannte und diskutierte Krankheit ist, wissen nur wenige, wie gefährlich es wirklich ist. Es ist normal, den Körper zu verändern und in Form zu bringen, aber wenn das Abnehmen zur Besessenheit wird, können die Folgen sehr ernst sein. Abe

(Tipps zum Fasten)

Pregorexia - Die gefährliche Essstörung in der Schwangerschaft

Pregorexia - Die gefährliche Essstörung in der Schwangerschaft

Der ständige Kampf um Schönheit ist ein allgegenwärtiges Thema. Kinder, Jugendliche und Erwachsene trainieren stundenlang, um einen definierten Körper- und Körperfettanteil zu erreichen. Was ist Pregorexie? Es wurden immer mehr schwangere Frauen mit kleinen und definierten Bäuchen gesehen, und in vielen Fällen kann dies bedeuten, dass das Baby untergewichtig ist und die zukünftigen Mütter eine unzureichende Ernährung zeigen. Dieses V

(Tipps zum Fasten)