de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


10 Tipps zur Prävention von Sportverletzungen

Die regelmäßige Ausübung eines Sports bringt mehrere Vorteile für das Leben eines Menschen mit sich, wie Geselligkeit, lernen, als Team zu arbeiten, Verbesserung der Stimmung, Stimmung und Qualität des Schlafes, Gewichtsverlust und Prävention gegen die Entwicklung von schweren Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herzprobleme, Bluthochdruck und Osteoporose.

Aufgrund verschiedener Gründe, wie technische Fehler, übermäßige Häufigkeit und Intensität der Übung oder Unfälle, können die Übenden der Aktivität jedoch auch unter den unangenehmen und unerwünschten Verletzungen im Sport leiden.

Und wenn es keine Methode gibt, die sicherstellt, dass die Person keine Sportverletzungen wie Verrenkungen, Verstauchungen, Brüche und sogar Brüche erleidet, kann die Durchführung einiger vorbeugender Maßnahmen dazu beitragen, dass dieses Risiko geringer wird:

1. Konsultieren Sie Ihren Arzt

Bevor Sie Sport treiben oder regelmäßig Sport treiben, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem zuverlässigen Arzt. Der Anlass wird für Sie sein zu entdecken, wie Ihre körperliche Konditionierung ist, um zu bestimmen, ob der Sport für Sie richtig ist und mit welcher Häufigkeit und Intensität Sie dies üben sollten.

Darüber hinaus kann der Arzt während der Konsultation oder durch die angeforderten Tests herausfinden, ob Sie keine körperlichen Probleme mehr haben und auf die entsprechende Behandlung hinweisen. Auch wenn die gesundheitliche Komplikation unbekannt ist, können Sie diese während der Spiele und Trainings verschlimmern und an schwereren Sportverletzungen leiden.

Und auch nachdem Sie die medizinische Bestätigung erhalten haben, um Ihren Sport auszuüben, sollten Sie regelmäßig in die Arztpraxis gehen, um zu überprüfen, ob alles gut für Ihre Gesundheit ist. Und natürlich, wenn Sie während der Ausübung des Sports verletzt werden, zögern Sie nicht, die Hilfe des Arztes zu suchen.

Schlaf gut.

In der Nacht vor dem Training oder der Abreise, stellen Sie sicher, dass Sie richtig schlafen und ausgeruht aufwachen und bereit sind, den Sport zu praktizieren. Denn neben der Ermüdung als Risikofaktor für das Auftreten von Sportverletzungen kann Schlafmangel Ihre Aufmerksamkeit und Konzentration ablenken, was Ihnen nicht nur schaden kann, sondern Sie auch weniger sensibilisiert Begegnungen und Unfälle und weniger vorsichtig mit der Technik.

3. Überspringen Sie nicht Heizung

Nichts, was später im Tennisunterricht oder am Wochenende zum Fußballtraining kommt und nicht zum Aufwärmen. Dies ist eine der besten Maßnahmen, um Sportverletzungen zu vermeiden, da die durch Wärme verursachte Wärme das Bindegewebe des Körpers flexibler verlässt, was die Ausführung der Bewegungen verbessert.

Allerdings sollten Sie während des Aufwärmens keine erschöpfenden Übungen machen, denn wenn Sie zu müde werden, besteht die Gefahr, dass Sie sich verletzen, wie bereits oben erwähnt. Wählen Sie also leichte und wenig belastende Aktivitäten wie Gehen oder Radfahren oder machen Sie eine Aktivität, die dem Sport ähnlich ist, den Sie gerade ausüben, jedoch mit einer geringeren Intensität.

Verpassen Sie es noch nicht, Ihren Körper zu dehnen, ihn zu dehnen, ohne seinen Widerstandspunkt zu überschreiten und jedes Teil für 10 bis 12 Sekunden zu verlängern.

Auch wenn Sie mit dem Training oder dem Start fertig sind, führen Sie die gleichen kraftsparenden Übungen durch, um den Körper zu kühlen.

4. Arbeite an deiner Koordination

Eine gute Koordination ist ein weiterer Punkt, der zur Vermeidung von Sportverletzungen beiträgt, da ihr Mangel ein weiterer Risikofaktor für das Auftreten solcher Probleme ist. Beschäftige dich daher auch mit Aktivitäten, die die Koordination verbessern, wie funktionelles Training, Bodybuilding, Körperkampf und Jiu-Jitsu.

5. Halten Sie Ihren Körper entspannt

Ein wichtiges Spiel kann den Athleten nervös und angespannt machen, was den Körper steif macht. Es ist jedoch entscheidend, dass er bestrebt ist, entspannt zu bleiben und die Starrheit wegzuschieben, da er auch für die Erhöhung des Verletzungsrisikos im Sport verantwortlich sein kann.

Wenn die Spannung im Kopf beginnt, ist es eine gute Taktik zu entspannen, die Gedanken zu zerstreuen, die Nervosität des Geistes verursachen, und sich auf gute Dinge zu konzentrieren, die Ruhe erzeugen. Auch tiefes Atmen, Massieren und Liegen auf dem Boden können Ihnen helfen, sich zu entspannen.

6. Hydratisieren Sie sich

Lassen Sie sich nicht durch das Adrenalin des Spiels vergessen, während des Spiels oder Trainings regelmäßig Wasser zu trinken, da es die Hydratation ist, die Krämpfen und Muskelverletzungen vorbeugt. Und warten Sie nicht, bis Sie durstig sind, Wasser in Ihrem Körper aufzufüllen, denn wenn dieses Signal erscheint, ist der Hinweis, dass der Körper bereits dehydriert ist.

Bewahren Sie deshalb immer eine Flasche in der Nähe auf, damit Sie nicht vergessen, Wasser zu trinken und kurze Pausen einzulegen, um die Flüssigkeit aufzunehmen.

7. Achten Sie auf den Ort des Spiels oder Trainings

Wenn Sie an dem Ort ankommen, an dem der Sport ausgeübt wird, achten Sie darauf, ob die Struktur der Umgebung nicht unsicher ist. Wenn Sie beispielsweise auf einem nassen Feld Fußball spielen oder auf einem rutschigen Platz Volleyball spielen, ist der Athlet anfällig für Stürze.

Wenn Sie feststellen, dass die Bedingungen nicht angemessen sind, sprechen Sie mit den Organisatoren oder Ihrem Trainer und lassen Sie das Problem vor Beginn des Spiels oder Trainings lösen. So vermeiden Sie Sportverletzungen für Sie, Ihre Teamkollegen und Gegner.

8. Verwenden Sie die entsprechende Ausrüstung

Schützen Sie sich so viel wie Sie können, während Sie Ihren Sport ausüben. Wenn Sie Knieschützer, Helme, Ellbogenschützer, Schlösser, Schienbeinschützer, Mund- und Nasenschutz und andere Schutzausrüstung zu Ihrer Verfügung haben, verwenden Sie sie. Sie können dich sogar ein bisschen stören, aber werden die Chancen verringern, dich zu verletzen.

9. Gehorche deinem Körper

Wenn du vor dem Spiel einen Schmerz fühlst oder bemerkst, dass du einen Teil des Körpers verletzt hast, spiele das Opfer nicht, da dies dein Problem noch schlimmer machen könnte. Sprechen Sie mit dem Coach und Ihrem Vertrauensarzt oder der verantwortlichen Person Ihres Teams und behandeln Sie die Komplikation. Dann, wenn Sie geheilt und geborgen sind, können Sie wieder aktiv werden und 100% Ihrer Leistung im Sport geben.

Die gleiche Regel gilt für das Training. Der Beginn von Schmerzen und Beschwerden kann ein Symptom sein, dass Sie zu viel von Ihrem Körper fordern. Wenn dies geschieht, verringern Sie die Intensität und Dauer, machen Sie eine medizinische Bewertung und reduzieren Sie Ihre Chancen, an Erschöpfung zu leiden.

Wie auch immer, habe Weisheit im Umgang mit deinem Körper. Selbst wenn Sie kein professioneller Athlet sind, brauchen Sie ihn für alltägliche Aufgaben. Überschreiten Sie nicht die Grenzen, achten Sie auf die angezeigten Zeichen und achten Sie auf Ihr Instrument, damit Sie es effizient genießen können.

10. Arbeite an anderen Bereichen deines Körpers

Wenn Sie eine Sportart ausüben, die einen bestimmten Bereich des Körpers betrifft, dann investieren Sie auch in eine Ausbildung, die andere Regionen im Urlaub oder in der Freizeit nutzt, so dass Sie das Risiko von Sportverletzungen aufgrund von Übernutzung einer bestimmten Region vermeiden .


10 Vorteile des Fitness- und Gesundheitswalksimulators

10 Vorteile des Fitness- und Gesundheitswalksimulators

Sie können sich vom sitzenden Lebensstil verabschieden und müssen nicht viel ausgeben. Der Laufsimulator ist dem Ellipsentrainer ähnlich, aber um erworben zu werden, ist keine große Investition erforderlich. Die Sorge um das Wohlergehen führt die Öffentlichkeit derzeit dazu, Produkte zu erwerben, die die Ausübung von Aktivitäten erleichtern. Die Vo

(Aerobic)

Wie erkenne ich einen guten Personal Trainer?

Wie erkenne ich einen guten Personal Trainer?

Die Einstellung eines persönlichen Trainers ist vielleicht das Beste für Sie, da Sie die Erfahrung und das Wissen haben, um ein spezifisches Workout für Ihren Biotyp und Ihr Ziel zu entwickeln. Was auch immer Ihre Absicht ist: Muskelaufbau, Abnehmen, Muskeln versteifen, Unterricht oder alles zusammen üben, ein Sportlehrer kann Sie mit einer präzisen Begleitung bestens unterstützen. Ein

(Aerobic)