de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Lungenwasser - Symptome, Ursachen und Behandlung

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigsten Todesursachen in der Welt. Allein in Brasilien sterben jährlich mehr als 300.000 Menschen an dieser Krankheit. Herzkrankheiten können auch andere Gesundheitsprobleme verursachen, die zur Entwicklung zahlreicher anderer Krankheiten führen.

Das Problem des Lungenwassers ist ein häufiger Grund für den Krankenhauseinlass, der viele Symptome aufweist und zu noch ernsteren Zuständen wie Atemdepression und sogar Apnoe mit Herzstillstand führen kann, was zum Tod führen kann. Wasser in der Lunge kann töten und ist daher ein ernstes Problem und erfordert viel Pflege.

Wissen Sie unten, was das Problem von Wasser in der Lunge ist, wissen Sie, was die Hauptsymptome und mögliche Ursachen sind, und verstehen Sie die Wege der Behandlung und auch die Vorbeugung des Problems.

Was ist das Problem von Wasser in der Lunge?

Wasser in der Lunge, auch Lungenödem genannt, wird normalerweise durch Herzversagen verursacht, was zu erhöhtem Druck in den Lungenvenen führt. Aufgrund dieses erhöhten Drucks in den Blutgefäßen wird die Flüssigkeit in die Alveolen in der Lunge gezogen, wodurch der Sauerstofffluss unterbrochen wird und Kurzatmigkeit verursacht wird.

Das Lungenwasserproblem kann absterben und in den meisten Fällen im Notfall, wenn die richtige Behandlung nicht schnell beginnt, kann sich der Zustand verschlechtern, was den Patienten innerhalb weniger Stunden zum Tod bringt. Lungenödem ist mit anderen Komplikationen verbunden, wie verschiedenen Arten von Herzproblemen, einschließlich Kardiomyopathie, Infarkt und Herzklappenfehlfunktion, wodurch sich Flüssigkeit in den Alveolen anhäuft.

Die Diagnose dieses Problems wird durch das Auftreten der ersten Symptome zusätzlich zu einer vollständigen Auswertung der Patientengeschichte gestellt. Wenn Sie das Problem vermuten, sollten Sie die sofortige Hilfe eines Arztes suchen, um alle notwendigen klinischen Untersuchungen durchzuführen und auf diese Weise ist es möglich, das Vorhandensein und die Ansammlung von Flüssigkeit in den Lungen zu überprüfen.

Was sind die Hauptursachen für Wasser in der Lunge?

Zu den vielen möglichen Ursachen für Lungenödeme gehören die verschiedenen Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Leckage und Verengung der Herzklappen, Kardiomyopathie, Bluthochdruck und koronare Herzkrankheit.

Lungenödeme können auch durch körperliche Anstrengung in großen Höhen auftreten. Es kann auch durch die Verwendung bestimmter Drogen verursacht werden, aufgrund von einigen Arten von allergischen Reaktionen, Drogenmissbrauch und aufgrund einiger Behandlungen wie Strahlentherapie, die mögliche Bilder von Ödemen auslösen.

Wasser in der Lunge kann auch durch Lungenschäden verursacht werden, die durch ernsthafte Infektionen, unter anderem durch Nierenversagen, schwere Verletzungen, verursacht werden. Darüber hinaus besteht bei älteren Menschen ein höheres Risiko, das Problem zu entwickeln, da sie häufiger eine Herzinsuffizienz entwickeln. Adipositas ist auch eine andere Bedingung, die das Risiko von Lungenödemen erhöhen kann.

Was sind die wichtigsten Symptome von Wasser in der Lunge?

Die Symptome eines Lungenödems sind ziemlich charakteristisch und können plötzlich auftreten oder sich sogar im Laufe der Zeit entwickeln. Es gibt grundsätzlich drei Arten von Lungenödemen: die akute, die chronische und die große Höhe. Jeder dieser Typen zeigt ähnliche Symptome, weist jedoch auch einige spezifische Merkmale auf.

Bei akuten Lungenödemen sind die Hauptsymptome Angstzustände, Unruhe, Husten, Erstickungsgefühl oder Ertrinken, Kurzatmigkeit, Atemnot (Dyspnoe), Brustschmerzen ua. In Fällen von chronischem Lungenödem sind Hauptsymptome Kurzatmigkeit über dem Normalzustand, Schwierigkeiten beim Tief- und Liegenlassen, schnelle Gewichtszunahme durch Flüssigkeitsansammlung, Ermüdung, Schwellung in den unteren Extremitäten und andere.

Schließlich sind bei Wasser in den Lungen in großen Höhen die häufigsten Symptome Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit nach körperlicher Anstrengung, Schwierigkeiten beim Gehen und geneigten Oberflächen, Fieber, Husten, Brustbeschwerden, Herzrhythmusstörungen und andere .

Lungenwasser-Behandlung

Lungenödem ist eine der schwerwiegendsten klinischen Notfälle, die sofortige Diagnose und Behandlung erfordern. Es ist wichtig, dass nicht nur die Notfallversorgung bereitgestellt wird, sondern auch die Ursachen des Problems.

Normalerweise müssen Patienten mit Lungenwasser wegen der Kurzatmigkeit, die sie fühlen, und wegen der Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge sofort behandelt werden. In der Pflege ist es bereits möglich, die Linderung einiger Symptome wahrzunehmen.

Die Behandlung von Lungenödemen hat grundsätzlich drei Stadien. Der erste ist die Aufrechterhaltung der Atmungsfunktionen des Patienten, um das Überleben desselben zu gewährleisten. In der zweiten Phase ist das Hauptziel die Verringerung des pulmonalen Kapillardrucks, um eine größere Ansammlung von Flüssigkeiten an der Stelle zu vermeiden. Schließlich ist das dritte Ziel, die Ursache zu behandeln oder den Faktor zu beseitigen, der Herzkrankheit verursacht.

Abhängig von der Ursache und dem Zustand des Lungenödems können einige Medikamente bei der Behandlung verwendet werden, einschließlich Diuretika, die helfen, die Menge an Flüssigkeit in den Lungen zu reduzieren, sowie Medikamente zur Stärkung des Herzmuskels, die beide zur Kontrolle der Herzfrequenz beitragen um den Druck im Herzen zu reduzieren.

Es ist wichtig, dass die Lungenödeme durch Überwachung der gesundheitlichen Bedingungen verhindert werden. Menschen mit Herzproblemen sind prädisponiert, um das Problem von Wasser in der Lunge zu entwickeln und sollten daher aufmerksamer auf die Routineuntersuchungen achten, um mögliche Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Die wichtigsten durchgeführten Tests sind Thorax-Radiographie, Bluttests und arterielle Blutgasanalyse, um Ödeme zu verhindern. Ein gesundes Leben, körperliche Übungen wie Laufen, sowie eine gesunde Ernährung, mit weniger fetthaltigen Lebensmitteln und auch mit reduzierten alkoholischen Getränken, sind gute Möglichkeiten, um dieses Gesundheitsproblem und viele andere zu verhindern.

  • Siehe auch: Alkohol und Bluthochdruck - Wahrheiten, Mythen und Tipps.

Übergewicht oder Fettleibigkeit kann das Risiko erhöhen, Wasser in den Lungen noch mehr zu haben. Darüber hinaus kann das Rauchen das Problem verschlimmern, ebenso wie andere Probleme, die das Risiko der Entwicklung der Krankheit erhöhen können.

  • Siehe auch: Tipps, wie man auf natürliche Weise mit dem Rauchen aufhört.

Fazit

Wasser in der Lunge kann töten und dieses Problem muss richtig behandelt werden, so dass es keine Verschlechterung der Bedingung gibt. Mehrere Faktoren können zu Lungenödemen führen, aber Prävention ist immer die beste Alternative, um gesund und krankheitsfrei zu bleiben.

Quellen:


13 Tipps für das Trinken und Ergänzungen, um Gewicht zu verlieren

13 Tipps für das Trinken und Ergänzungen, um Gewicht zu verlieren

Was trinkst du? Getränke spielen eine wichtige Rolle in Ihrer Fähigkeit, Gewicht zu verlieren. Erwägen Sie einen Schluck dieser acht Gewichtsverlust ergänzt und beginnen, schlanker zu werden. 1. Probieren Sie das Grün Der Hauptbestandteil des grünen Tees, Epigallocatechingallat (EGCG), hemmt das Enzym, das normalerweise das Neurohormon Norepinephrin abbaut. Nore

(Tipps zum Abnehmen)

Vielseitige Low Carb Diät Lebensmittel

Vielseitige Low Carb Diät Lebensmittel

Wenn wir auf einer Proteindiät sind, oder wenn wir einfach die Kohlenhydrataufnahme der Diät verringern wollen, ist es sehr gut, in der Lage zu sein, Essenswahlen zu haben, so dass die Diät in Monotonie in der Wiederholung nicht fällt. Viele Menschen berichten, dass es ihnen aufgrund mangelnder Möglichkeiten sehr schwer fällt, einer kohlenhydratarmen Diät zu folgen. In de

(Tipps zum Abnehmen)