de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Schädigt Nierenerkrankung Nieren?

Die Paprikaschoten werden normalerweise in Kochzubereitungen verwendet, um sie zu würzen oder dem Essen einen würzigeren Geschmack zu geben. Aber sie bestehen auch aus Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien und sind mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen verbunden.

Die Liste mit diesen Vorteilen enthält entzündungshemmende, anti-exceptorant, anti-irritative, antibakterielle, antiarthritische Wirkung, verbesserte Durchblutung, Absorption von Vitaminen, Stoffwechsel und Stimmung, Stimulation des Immunsystems und Bekämpfung von krankheitsauslösenden freien Radikalen. Altern.

  • Weitere Informationen : Vorteile von Pfeffer für Gesundheit und Fitness.

Aber nicht nur das - Paprikaschoten helfen auch bei Migräne, Augen- und Hautgesundheit, Regulierung der Körpertemperatur und verbesserter Verdauung, obwohl die Vorteile je nach Art des ausgewählten Pfeffers variieren können .

Doch birgt diese Gruppe von Lebensmitteln nicht nur Geschmack und Gesundheit, sondern birgt auch eine Art Verlust?

Ist Pfeffer schlecht für die Nieren?

Zum Beispiel macht Essen Pfeffer schlechte für die Nieren? Für diejenigen, die nicht wissen, ist diese Gruppe von Organen verantwortlich für Funktionen wie Mineralabsorption, Hormonproduktion, Blutfiltration und Urinproduktion.

Die Nieren arbeiten auch an der Ausscheidung von Abfällen wie Giftstoffen, der Kontrolle des Wasserspiegels im Körper und der Regulierung von Blutdruck, roten Blutkörperchen und Säure im Körper.

Das University of Maryland Medical Center in den Vereinigten Staaten erklärte, dass Capsaicin, das eine Komponente in mehreren Paprika wie Cayennepfeffer, Tabasco, Sporn, Finger, Chili, Cumari, schwarzer Pfeffer ist und andere rote Paprika, ist ein Schlüsselaspekt, um zu verstehen, ob Pfeffer schlecht für die Nieren ist.

Dies liegt daran, dass eine der Nebenwirkungen, die dem Konsum von überschüssigem Capsaicin zugeschrieben wird - was durch die Einnahme von Paprika passieren kann - die Schädigung der Nieren ist, zusammen mit anderen Problemen wie Magenverstimmung, Leberschäden, Bauchschmerzen, erhöhtes Sodbrennen, verminderte Wirkung von säurereduzierenden Medikamenten im Magen und Potenzierung der Wirkung blutverdünnender Medikamente. Normaler Konsum ohne Übertreibung wäre nicht besorgniserregend.

Paprika wurde als vorteilhaft für Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen herausgestellt

Auf der anderen Seite wurde bereits festgestellt, dass scharfe Paprika der Gesundheit von Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen zugute kommen kann.

Einer der Punkte, die angesprochen werden, ist, dass Paprika als Salzersatz verwendet werden kann, wenn es darum geht, Lebensmittel zu würzen und dadurch die Natriumzufuhr zu senken, was oft eine der Empfehlungen für die an der Krankheit leidenden Menschen ist.

Denn die National Kidney Foundation empfiehlt, dass Menschen mit chronischer Nierenerkrankung herkömmliches Speisesalz durch Kräuter und Paprika ersetzen.

Würzige Paprikaschoten haben auch die Fähigkeit, Entzündungen zu reduzieren, die für die Entwicklung von Blutgerinnseln und erhöhte Chancen auf ein kardiovaskuläres Problem bei Menschen mit chronischer Nierenerkrankung verantwortlich sein können.

Darüber hinaus können sie dank der antimikrobiellen Eigenschaften, die einige Paprika enthalten, dazu beitragen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen einzudämmen.

Paprika, die reich an Vitamin A und Vitamin C sind, wie Jalapeño, Chili, Pussy, Cumari, Cambuci und rosa Pfeffer, können dem Körper von Patienten mit chronischer Nierenerkrankung immer noch helfen, Krankheiten zu bekämpfen und habe dein Immunsystem gestärkt.

  • Mehr sehen: 10 Arten von Pfeffer und seine Vorteile.

Da wir über Chili-Pfeffer sprechen, ist es erwähnenswert, dass es funktioniert, indem es die Menge an Insulin verringert, die der Körper benötigt, um den Blutzuckerspiegel zu senken, was für Menschen mit chronischer Nierenerkrankung vorteilhaft ist und auch gewesen ist mit Diabetes diagnostiziert.

Capsaicin in mehreren Paprikaschoten gefunden wurde auch mit reduziertem Blutdruck in Verbindung gebracht. Hoher Blutdruck ist ein wichtiger Faktor für Nierenerkrankungen und kann sogar die Nierenerkrankung verschlechtern.

Wie auch immer, wenn man ein Nierenproblem diagnostiziert, ist es das sicherste, mit dem Arzt darüber zu sprechen, wie das Essen von nun an sein sollte und ob der Verzehr von Pfeffer schlecht für die Ernährung ist Nieren in Ihrem Fall oder nicht, und Sie sollten Paprika als Ersatz für Kochsalz verwenden.

Schädigt schwarzer Pfeffer die Nieren?

Dank der Tatsache, dass es eine Zutat ist, die im Volksmund in den Gewürzen verwendet wird, die zu den Gerichten in unserem Land hinzugefügt werden, ist es wichtig, dass wir spezifisch die Frage adressieren, ob der schwarze Pfeffer schlecht für die Nieren ist.

Die Empfehlung zur Verhinderung der Nierensteinentwicklung (Nierenstein) besteht darin, täglich einen Teelöffel schwarzen Pfeffer zu sich zu nehmen. Die Einschränkung besteht, weil der Inhaltsstoff die Oxalatquelle ist.

Oxalat ist ein einfaches Molekül, das in einer Kombination, die zu Nierensteinen führen kann, an Calcium im Urin bindet. Aus diesem Grund zielt das Wake Forest University Baptist Medical Center in den Vereinigten Staaten darauf ab, den Verzehr von Lebensmitteln mit hohen Oxalatkonzentrationen zu begrenzen.

Andere Lebensmittel, die das Molekül in hohen Dosen bringen, sind Spinat, Sellerie, Schokolade, Petersilie, Rhabarber, Heidelbeere (Cranberry), Erdnuss, Soja und Kleie.

Andere Pflege mit Paprika

Der gesündeste Weg, Nahrung aufzunehmen, ist seine frische Form, die dafür sorgt, dass die Nährstoffe erhalten bleiben. So können beispielsweise dehydrierte Soßen, Konserven, Gelees und Paprika einen Verlust an Nährstoffen, insbesondere an Vitaminen, erleiden.

Obwohl es keine spezifische empfohlene Menge an täglicher Nahrungsaufnahme gibt, besteht die Anleitung darin, die Paprika bis zu vier Mal täglich einzunehmen.

Darüber hinaus können einige Paprika mit Medikamenten interagieren. Wenn Sie also ein Rezept von einem Medikament erhalten, fragen Sie Ihren Arzt, ob eine Kontraindikation für die Verwendung von Pfeffer bei der Anwendung des betreffenden Arzneimittels besteht.

Bevor Sie einen der Pfeffertypen zur Behandlung von Gesundheitsproblemen verwenden, konsultieren Sie unbedingt den Arzt. Und verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf die Zutat, um den Zustand zu beheben, sondern befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes bezüglich der Behandlung.


Green Banana Flour Gewicht verlieren?  Vorteile, Anleitungen und Tipps

Green Banana Flour Gewicht verlieren? Vorteile, Anleitungen und Tipps

Grünes Bananenmehl hat die Aufmerksamkeit vieler Menschen auf sich gezogen, die nach innovativen Diäten suchen, um bei der Gewichtsabnahme zu helfen. Dieses Mehl hat einen hohen Nährwert, da es Elemente bewahrt, die während der Reifung der Banane verloren gehen würden. Sein Verzehr ist einfach und schnell, da das Mehl dehydriert und daher viel konzentrierter ist als die Banane in natura. Mit

(Nahrung für Diät)

9 Vorteile von Olive - für die es dient und Eigenschaften

9 Vorteile von Olive - für die es dient und Eigenschaften

Olive ist eine Frucht, die weit verbreitet ist, um verschiedenen kulinarischen Gerichten Geschmack zu verleihen. Zusätzlich zu einigen Kuriositäten, sowie seinen Sorten, für was es dient und den ernährungsphysiologischen Eigenschaften, werden wir die verschiedenen Vorteile von Oliven für unsere Gesundheit unten hervorheben. Kur

(Nahrung für Diät)