de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Zitrone ist schlecht für den Magen?

Wir können die Zitrone bei der Zubereitung einer schönen eisigen Limonade verwenden, um an den heißesten Sommertagen zu erfrischen, genauso wie wir die Früchte verwenden können, um Gewürze, Saucen, Pasteten, Mousse, Eis am Stiel, Eiscreme und so weiter zu machen.

Die Frucht ist auch eine reichliche Quelle von Wasser und bringt mehrere Nährstoffe, die wichtig für das Funktionieren des Organismus in seiner Zusammensetzung sind.

  • Siehe auch: Vorteile von Lemon - Für was es dient und Eigenschaften.

Diese Liste umfasst Substanzen wie Proteine, Kohlenhydrate, Fasern, Fette, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B9, Cholin (Vitamin B-Komplex), Vitamin C, Vitamin E, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Zink, Kupfer, Mangan und Selen.

Ist Zitrone schlecht für den Magen?

Aber ist es sogar eine Quelle von so vielen Verbindungen, die dem menschlichen Körper zuträglich sind, können wir sagen, dass Zitrone schlecht für den Magen ist?

Bei Menschen, die keine gesundheitliche Probleme mit dem Magen haben, sollte Zitrone in moderaten Dosen nicht schaden. Menschen mit bestimmten gesundheitlichen Bedingungen müssen jedoch vorsichtig sein, und das sehen wir unten.

Gastritis

Eine der Situationen, in der es wahr ist, dass Milch schlecht für den Magen ist, ist, wenn wir über ein Bild von Gastritis sprechen. Es ist ein Zustand, der durch Entzündung, Erosion oder Infektion der Magenschleimhaut gekennzeichnet ist.

Der Ursprung der Krankheit kann mit einem Bakterium namens Helicobacter pylori, Virus, Parasiten, Pilzen oder Galle Rückfluss in den Magen verbunden sein. Es gibt verschiedene Formen der Erkrankung: akute Gastritis - die eine kurze Dauer hat - und chronische Gastritis - deren Dauer Monate und sogar Jahre betragen kann.

Was passiert, wenn es Gastritis gibt, ist, dass die Schleimhaut, die die Magenwand schützt, schwächer wird. Die Verdauungssäfte des Magens schädigen damit das Schleimhautgewebe des Organs.

Zitrone ist eine der Zitrusfrüchte, zusammen mit Grapefruits, Orangen und Limetten, die von Personen, die mit Gastritis diagnostiziert wurden vermieden werden sollten.

Die Erklärung ist, dass wenn Menschen, die an Gastritis leiden, diese Zitrusfrüchte essen, sie Schmerzen fühlen können. Die Forschung hat bereits gezeigt, dass diese Lebensmittel Neurotransmitter aktivieren können, die bei Menschen, die an Entzündungen im Magen leiden, Schmerzen verursachen, nur eine Eigenschaft von Gastritis.

Aber das ist nicht das einzige Argument, dass Zitrone schlecht für den Magen ist, wenn es um Gastritis geht - die Gewohnheit, Zitronensaft mit einem leeren Magen zu konsumieren, kann eine der Ursachen für die Entwicklung der akuten Form der Erkrankung sein.

  • Siehe auch: Diät für Gastritis - Essen, Menü und Tipps.

Die Geschwüre

Ein Geschwür wird als eine offene Wunde oder Wunde beschrieben, die an mehreren Stellen im Körper entwickelt werden kann und eine der häufigsten Stellen für ihr Auftreten ist genau der Magen. Die Bedingung kann durch ein Ungleichgewicht in der Wirkung von Magensäure entstehen, die bei der Verdauung von Nahrung und im Kampf gegen Bakterien wirkt.

Dieses Ungleichgewicht kann wiederum durch eine Infektion des Bakteriums Helicobacter pylori oder durch den Einsatz nichtsteroidaler Entzündungshemmer hervorgerufen werden.

Und warum ist die Zitrone in diesem Fall schlecht für den Magen? Zitrusfrüchte wie Zitronen, Grapefruits, Orangen und Limetten sind auch in der Lage, bei Personen mit Geschwüren Schmerzen zu verursachen.

Sodbrennen

Eine übermäßige Menge an Zitronenwasser kann zu Sodbrennen führen oder den Zustand für Menschen, die bereits an dem Problem leiden, verschlimmern.

Auch Sodbrennen genannt, mit Sodbrennen, der Speiseröhre Schließmuskel, der zwischen der Speiseröhre und dem Magen befindet, funktioniert nicht richtig und Magensäure Blätter für die Speiseröhre. Sodbrennen verursacht zusätzlich zu Brustschmerzen schwere Verbrennungen.

Magenstörung

Einige Personen können unter Magenverstimmung leiden, wenn sie eine große Menge an Ascorbinsäure konsumieren, eine Substanz, die in der Zitronenzusammensetzung vorhanden ist.

Andere Zitronenpflege

Personen mit gastroösophagealen Reflux-Krankheit sollten nicht trinken Zitrone, weil es die Entzündung oder Reizung der Speiseröhre verschlimmern und Sodbrennen verursachen kann.

Die Frucht ist stark sauer und aufgrund dieses häufigen Verzehrs kann die Zahngesundheit geschädigt werden, wenn der Zahnschmelz beschädigt ist.

Um dies zu verhindern, können Sie Zitronensaft mit einem Strohhalm nehmen, um zu verhindern, dass Säure Ihre Zähne berührt und den Zahnschmelz korrodiert, oder Ihre Zähne mit Wasser putzen, bevor Sie trinken und mindestens eine Stunde warten, um Ihre Zähne zu putzen nach dem Verzehr, um ein Reiben der Säuren um die Zähne mit dem Pinsel zu vermeiden.

Ein anderes Problem betrifft Menschen mit Dermatitis, bei denen die Zitrone Kontaktallergien und Hautreizungen verursachen kann.


Fett verbrennt sogar?  Wie man nicht fett wird?

Fett verbrennt sogar? Wie man nicht fett wird?

Im letzten Jahrzehnt gab es viele Gerüchte, dass Kohlenhydrate Menschen fett machen. Viele der berühmteren kohlenhydratarmen Diäten verurteilten Kohlenhydrate und verursachten das, was wir "Carbophobie" nennen. Kohlenhydrate spielen eine wichtige Rolle in der Struktur und Funktion von Körperorganen und Nervenzellen. Da

(Nahrung für Diät)

12 gute Lebensmittel für das Gedächtnis

12 gute Lebensmittel für das Gedächtnis

Von Zeit zu Zeit etwas zu vergessen, ist normal, und es gehört zur Routine von uns allen, aber wenn sich unser Alltag intensiviert und beginnt, Kompromisse einzugehen, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas nicht so läuft, wie es sollte. Anfangs könnte eine solche Vergesslichkeit auf eine mangelhafte Ernährung, ruheloses Leben, Stress, einige Medikamente und dergleichen zurückzuführen sein. In di

(Nahrung für Diät)