de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Ist Imipramin dünn oder fett?

Wer Medikamente benötigt, die normalerweise nicht so angenehme Nebenwirkungen haben, wie zum Beispiel Antidepressiva, ist wahrscheinlich besorgt über die Reaktionen und Folgen, die die vom Arzt verschriebene Substanz in Ihren Körper bringen kann.

Und wenn es nicht immer möglich ist, die Einnahme eines Medikaments aufzugeben oder es gegen ein anderes einzutauschen, um Schaden zu vermeiden, ist es hilfreich, mehr über das Medikament zu wissen, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.

Und deshalb werden wir Informationen über das Medikament Imipramin präsentieren und einige Fragen dazu beantworten. Was ist das für eine Substanz? Wofür ist es? Verliert Imipramin Gewicht oder nimmt an Gewicht zu?

Was ist das?

Imipramin wird vom Labor Funed hergestellt und in die Kategorie der trizyklischen Antidepressiva eingestuft. Es ist ein Medikament zur Behandlung von psychischen Depressionen, Depressionen im Zusammenhang mit Angst oder Persönlichkeitsstörungen, neurotische, reaktive oder Erschöpfung Depression und depressiven Störungen.

Das Arzneimittel kann auch in Fällen von Senilität und Senilität (Alterungsprozess) in Verbindung mit Hypochondrie, zwanghaftem Weinen und Verlust der emotionalen Kontrolle verschrieben werden. Es wird auch verwendet, um depressive Syndrome zu behandeln, die von Arteriosklerose (degenerative Arterienerkrankung, charakterisiert durch Verhärtung und Verlust der Elastizität der Arterienwand), Schlaganfall, Parkinson-Krankheit, chronischen Krankheiten und Alkoholismus herrühren.

Andere Situationen, in denen die Indikation von Imipramin durch den Arzt auftreten kann, sind die Panikattacken, die nächtliche Angst, die nächtliche Enuresis - das ist die nächtliche Bettnässen - und bei chronischen schmerzhaften Zuständen.

Erhältlich in Packungen mit 20 Einheiten von 25 mg Filmtabletten, kann das Medikament auch von Kindern verwendet werden. Bei Erwachsenen oder Kindern sollte es jedoch nur auf ärztliche Empfehlung verwendet und nur gegen Vorlage der Verschreibung gekauft werden.

Wird Imipramin dünner?

In der Packungsbeilage wird der Gewichtsverlust als eine der Nebenwirkungen aufgeführt, die er mit sich bringt, so dass festgestellt werden kann, dass Imipramin dünner ist. Es wird jedoch nicht erwartet, dass dieser Effekt bei vielen Anwendern des Arzneimittels beobachtet wird, da es in die Kategorie der sekundären Nebenwirkungen, die in Einzelfällen berichtet werden, eingestuft wird.

Da dies jedoch nicht unmöglich ist, sollten diejenigen, die bereits an übermäßiger Magerkeit leiden, vorsichtig sein, versuchen, eine gesunde Ernährung mit einem ausgewogenen Verhältnis von Nährstoffen und Kalorien aufrechtzuerhalten und mit dem behandelnden Arzt darüber zu sprechen, welche Schritte vermieden werden können dass das Problem verschärft wird.

Auf der anderen Seite sollten diejenigen, die an Übergewicht leiden nicht einmal die Möglichkeit der Einnahme von Imipramin als eine Möglichkeit zur Gewichtszunahme bei der Gewichtsabnahme berücksichtigen. Erstens, weil dieser Effekt wahrscheinlich nicht versucht wird, weil es selten passiert, und zweitens weil es ein Medikament ist, das nur in den vom Arzt angegebenen Fällen verwendet werden sollte und das einige unangenehme Nebenwirkungen mit sich bringt.

Ist Imipramin Mast?

Dies ist, weil wir nicht einmal erwähnt haben, dass Gewichtszunahme auch als eine der Nebenwirkungen der Verbindung berichtet wird. Aber im Gegensatz zum Gewichtsverlust wird oft beobachtet, dass Imipramin mästet, daher ist dieser Effekt nicht so selten wie er als Gewichtsverlust auftritt.

Auf diese Weise müssen Patienten, die nicht an Gewicht zunehmen wollen und / oder können, während der Behandlung besondere Vorsicht bei der Ernährung in Kauf nehmen, ohne Kalorien und fettes Essen zu übertreiben, was das Problem verschlimmern könnte, weil der Appetit zunimmt kann auch eine der Folgen der Verwendung des Medikaments sein, weitere Gewichtszunahme zu stimulieren.

Eine andere Reaktion, die durch Imipramin hervorgerufen wird, ist Müdigkeit, etwas, das den Benutzer dazu bringen kann, seine tägliche körperliche Aktivität einzuschränken und seinen Kalorienverbrauch zu verringern. Mit einer größeren Anzahl von Kalorien im Körper angesammelt, wird es eine größere Tendenz haben, Gewicht zu gewinnen.

Bei einem starken Anstieg des Körpergewichts während der Behandlung der Substanz ist der Vorschlag, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen und mit ihm darüber sprechen, was zu tun ist, um die Situation umzukehren oder die Substanz durch einen anderen ersetzen zu können das Problem.

Nebenwirkungen

Zusätzlich zu Müdigkeit, Appetitwachstum, Gewichtsverlust und Gewichtszunahme kann Imipramin auch die folgenden Nebenwirkungen haben:

  • Schläfrigkeit;
  • Verschwommenes Sehen;
  • Verwirrung;
  • Delirium;
  • Verstopfung - besonders bei älteren Menschen;
  • Verminderte Libido;
  • Ohnmachtsanfälle;
  • Schneller oder unregelmäßiger Herzschlag;
  • Halluzinationen - insbesondere für Menschen mit Parkinson-Krankheit;
  • Verlust der Balance Kontrolle;
  • Nervosität;
  • Agitation;
  • Probleme beim Urinieren;
  • Zittern;
  • Ungleichgewicht beim Gehen;
  • Langsamkeit;
  • Steifheit in den Armen oder Beinen;
  • Schwierigkeiten zu sprechen oder zu schlucken;
  • Angst;
  • Brustvergrößerung;
  • Ungeeignete Milchsekretion - bei Frauen;
  • Größere Lichtempfindlichkeit;
  • Reizbarkeit;
  • Muskelkontraktion;
  • Tinnitus oder Klingeln in den Ohren;
  • Beschlagnahme;
  • Ausschlag;
  • Pruritus - Juckreiz oder Juckreiz der Haut durch starke Reizung;
  • Fieber;
  • Halsschmerzen;
  • Schwellung des Gesichts, der Zunge oder der Hoden;
  • Probleme mit Zähnen oder Zahnfleisch;
  • Schwäche;
  • Gelbfärbung der Augen oder der Haut;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Schwierigkeit schlafen;
  • Schwindel;
  • Ungeeignete Sekretion von antidiuretischem Hormon;
  • Epileptischer Anfall;
  • Posturale Hypotonie - Blutdruckabfall beim Aufstehen nach dem Liegen;
  • Tachykardie;
  • Durchfall;
  • Schlaflosigkeit;
  • Myoklonus - unwillkürliche Muskelbewegung;
  • Sexuelle Impotenz;
  • Herzklopfen;
  • Erhöhung des Blutdruckes;
  • Haarausfall;
  • Stomatitis - Entzündungen im Mund;
  • Lungenentzündung;
  • Erhöhter oder verringerter Blutzucker;
  • Purpur - Auftreten von violetten Flecken auf der Haut, den Schleimhäuten und Organen;
  • Das Blut verändert sich.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Imipramin sollte nicht an Personen mit akutem Myokardinfarkt oder an Patienten mit Überempfindlichkeit gegen trizyklische Benzodiazepin-Antidepressiva verabreicht werden.

Seine Verwendung kann nicht gleichzeitig oder während eines 14-tägigen Intervalls von Personen durchgeführt werden, die MAO-Hemmer verwenden, Arzneimittel, die auch bei der Behandlung von Depressionen verwendet werden und nicht gleichzeitig als selektiver MAO-Hemmer verabreicht werden sollten.

Patienten mit Winkelblockglaukom, Herzblock, Hypertrophie oder chronischer Prostataerkrankung, Lähmung des Ileums (Teil des Dünndarms, der für den Transport des Nahrungsbolus zum Beginn des Dickdarms verantwortlich ist), Tumor im Drüsengewebe (Phäochromozytom), Herzleitung, Herzinsuffizienz und Krampfanfälle werden nicht empfohlen, das Mittel zu verwenden.

Bei schwangeren Frauen wird Imipramin in die Risikokategorie D eingestuft, dh es handelt sich um ein Arzneimittel, das nur bei lebensbedrohlichen oder schweren Erkrankungen verabreicht werden sollte, wenn es keine sichereren oder wirksameren Substanzen gibt Baby. Daher kann die zukünftige Mutter, wenn sie die Indikation des Mittels erhält, den Arzt über seine Schwangerschaft informieren, wenn er dies noch nicht gesagt hat.

Die Verwendung des Produkts sollte von Menschen mit Herzerkrankungen und älteren Menschen mit Vorsicht durchgeführt werden, da es eine Reihe von Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und Halluzinationen und das geistige Delirium verursacht.

Der Konsum von Alkohol muss mit Vorsicht erfolgen, während der Patient Imipramin einnimmt, da das Medikament den Einfluss dieser Art von Getränken erhöht. Dasselbe gilt für Beruhigungsmittel des Zentralnervensystems, die auch als Beruhigungsmittel bezeichnet werden, die von einem Arzt zugelassen werden müssen, bevor sie gleichzeitig mit Imipramin konsumiert werden.

Da die Substanz Schläfrigkeit und Müdigkeit verursacht, ist Vorsicht geboten, wenn mit gefährlichen Maschinen gearbeitet wird oder andere Tätigkeiten ausgeführt werden, die Wachsamkeit erfordern.

Darüber hinaus ist es wichtig, den Arzt vor einer Operation mit einem Arzt oder Zahnarzt über die Anwendung von Imipramin zu informieren. Und da ihre Wirkung bis zu drei bis sieben Tage nach Beendigung der Behandlung anhalten kann, ist es wichtig, während dieser Zeit weiterhin vorsichtig mit unerwünschten Arzneimittelwirkungen umzugehen.

Natürlich das Wichtigste: Auch wenn Sie wissen, dass Imipramin bei bestimmten Gelegenheiten ausdünnt oder mästet, sollte das Produkt nicht ohne Empfehlung und Verschreibung des Facharztes verwendet werden.


Dualid S wirklich schlank?

Dualid S wirklich schlank?

Die Suche nach Gewichtsverlust scheint mehr und mehr zugänglich für die Öffentlichkeit, und in diesen Zeiten, wenn das Verlangen nach dem perfekten Körper extremen Ebenen erreicht, ist es wichtig, die Heilmittel auf dem Markt, die versprechen, um nicht nur den Verlust von Appetit und Gewicht zu helfen, sondern auch zu erhalten leicht zu erreichen Ziele, die, um gesund zu sein, oft keine übermäßige Einnahme von Medikamenten erfordern. Duali

(Heilmittel)

Dient Diane 35 Fasten oder Gewicht verlieren?

Dient Diane 35 Fasten oder Gewicht verlieren?

Diane 35 ist wie andere Verhütungsmittel zur Schwangerschaftsverhütung indiziert, kann aber auch für andere Funktionen und Behandlungen wie hormonelle Störungen, intensive Symptome der prämenstruellen Spannung, Akne-Behandlung, Öligkeit und andere Probleme verwendet werden. Es wird vom Schering-Labor hergestellt, einem bekannten Gesundheitslabor. Die

(Heilmittel)