de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


Ist Acai schlecht für Gastritis?

Gastritis ist ein Zustand, der durch Entzündung, Erosion oder Infektion der Magenwand gekennzeichnet ist. Einmal diagnostiziert, bedarf es einiger Sorgfalt seitens des Patienten, was Veränderungen in der Nahrung einschließt.

Denn Menschen, die an Gastritis leiden, müssen sich von Produkten fernhalten, die den Magen weiter irritieren oder die Entzündung der Organhülle verstärken, wie dies beispielsweise bei säurehaltigen Getränken und fetthaltigen Lebensmitteln der Fall ist.

Ist Acai-Beere schlecht für Gastritis?

Für diejenigen, die die Nachricht erhalten haben, dass sie die Krankheit haben, kann es etwas kompliziert sein zu wissen, was gut und was schlecht für die Krankheit ist. Zum Beispiel ist Acai-Beere schlecht für Gastritis?

Laut dem Gastroenterologen Bethany Cavalcante von der Society of Gastroenterology ist die Antwort auf diese Frage positiv.

Nach Ansicht des Experten ist die Acai schlecht für Gastritis, weil es eine fettige und fermentierte Nahrung ist, die die Entzündung, die für den Zustand charakteristisch ist, verschlimmern kann.

  • Mehr sehen: Acai-Beere Fett oder Gewicht verlieren?

Andere Experten erklärten auch, dass Acai-Beere, wie andere fettreiche Früchte, schlecht für Menschen ist, die an Verdauungsproblemen wie Gastritis leiden.

Früchte, die den Körper von denjenigen, die Gastritis haben, profitieren können

Wenn Açai der Gastritis schadet, welche Früchte können stattdessen verwendet werden? Die Alternative sind nicht saure Früchte wie Apfel, Banane, Birne, Guave und Papaya sowie deren Saft.

Dies liegt daran, dass diese Lebensmittel keine Aggressionen auf den Magen verursachen. Die Empfehlung ist, vier bis fünf Portionen dieser Früchte den ganzen Tag über zu essen, aufgeteilt in Mahlzeiten wie Frühstück, Snack am Morgen, Snack am Nachmittag und Abendessen.

Eine Portion Frucht entspricht einer Einheit oder einer Scheibe dieser Nahrungsmittel.

Nahrungsmittel, die von jedem vermieden werden sollten, bei dem Gastritis diagnostiziert wurde

Auf der anderen Seite gibt es neben den Açaí noch andere Nahrungsmittel, die auf der Speisekarte der Gastritis nicht willkommen sind. Einige Beispiele dafür sind:

  • Milch mit Schokolade;
  • Heiße Kakaoschokolade;
  • Jedes koffeinhaltige Getränk;
  • Entkoffeinierter Kaffee;
  • Pfefferminztee;
  • Schwarzer Tee;
  • Alkoholische Getränke;
  • Zitrussäfte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Pfeffer;
  • Senfsamen;
  • Muskatnuss;
  • Lebensmittel mit Farb- und Konservierungsstoffen;
  • Kaugummi;
  • Chili-Pfeffer;
  • Milchprodukte aus Vollmilch;
  • Schokolade;
  • Würziger oder gewürzter Käse;
  • Würste wie Salami, Wurst und Bologna;
  • Wurst;
  • Speck;
  • Rotes Fleisch;
  • Andere scharfe Speisen;
  • Tomate;
  • Verarbeitete und raffinierte Lebensmittel wie Brot, Teigwaren, Produkte mit Zuckerzusatz, Lebensmittel mit Transfetten, raffinierte Pflanzenöle, frittierte Lebensmittel und pasteurisierte Milchprodukte;
  • Tomatenprodukte wie Tomatensaucen, Tomatenmark oder Tomatensaft.

Erfahren Sie mehr über Gastritis

Die Krankheit kann auf verschiedene Arten entwickelt werden. Es gibt akute Gastritis, die eine kurze Zeit andauert und plötzlich auftritt, und chronische Gastritis, die Monate oder Jahre andauert und allmählich entwickelt wird.

Der Ursprung der Entwicklung der Krankheit kann hauptsächlich mit dem Bakterium Helicobacter pylori, Viren, Parasiten, Pilzen, Konsum von alkoholischen Getränken, Verwendung bestimmter Arten von Medikamenten oder dem Rückfluss von Galle in den Magen verbunden sein.

Wenn ein Gastritis-Bild entwickelt wird, was passiert, ist die Schwächung der Schleimhaut verantwortlich für den Schutz der Wand des Magens. Als Konsequenz schädigen die durch das Organ produzierten Verdauungssäfte sein eigenes Beschichtungsgewebe.

Laut der University of Maryland Medical Center in den Vereinigten Staaten, sind die wichtigsten Symptome von Menschen mit der Krankheit vorgestellt: Magenverstimmung, Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Bauchschmerzen, Schluckauf, Appetitlosigkeit, Übelkeit, dunkler Stuhl und Erbrechen, die können begleitet von Blut oder ähnlichem Material wie Kaffeesatz.

Wenn diese Symptome auftreten, ist es wichtig, Hilfe vom vertrauenswürdigen Arzt zu suchen, damit der Arzt untersuchen und feststellen kann, ob der Zustand vorliegt oder nicht. Und wenn die Diagnose bestätigt ist, ist es wichtig, dass der Patient die Anweisungen des Arztes bezüglich der Behandlung befolgt.

Mehr als zu wissen, ob Açaí für Gastritis schädlich ist, genauso wie jede andere Nahrung ein Bild der Erkrankung verschlimmert oder fördert, ist es breiter zu wissen, was alles getan werden muss, um das Problem angesichts der Besonderheiten des Falles des Patienten zu behandeln .

Mehr über Açaí

Die Açaí ist eine Frucht der Purpurfärbung, die von der Açaizeira stammt, einer Palme, die in der Amazonasregion unseres Landes gefunden wird. Mit antioxidativer und entzündungshemmender Wirkung liefert das Essen 247 Kalorien pro 100 g Portion.

Die Frucht ist auch eine Quelle von Nährstoffen wie Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Kalium, Kalzium, Eisen, Calcium, Phosphor, Vitamin B1 und Vitamin C.

Mehr sehen: Acai Vorteile - Für was es dient und Eigenschaften.

Darüber hinaus ist Açaí mit Vorteilen wie Senkung des schlechten Cholesterins, zur Verhinderung von Atherosklerose, Stärkung des Immunsystems, Verbesserung der Darmfunktion und Bekämpfung der Anämie verbunden.


Kannst du Tapioka essen?

Kannst du Tapioka essen?

Wenn Diabetes diagnostiziert wird, ein Zustand, der es unbehandelt unmöglich macht, den Blutglukosespiegel, der hoch wird und die Organe, Blutgefäße und Nerven des Körpers schädigen kann, zu kontrollieren, hat der Patient wahrscheinlich bereits die Idee, dass er etwas ändern muss kleine Dinge in deinem Leben. Dies

(Nahrung für Diät)

Ist Joghurt Fasten oder helfen Sie der Diät, Gewicht zu verlieren?

Ist Joghurt Fasten oder helfen Sie der Diät, Gewicht zu verlieren?

Es ist ein Missverständnis zu sagen, dass Joghurt allein mästet, aber die Art von Joghurt, die Sie essen und wie Sie essen macht einen Unterschied in der Gewichtskontrolle. Viele Werbung behaupten, dass Joghurt ein gesundes Essen ist, aber die meisten sind weit davon entfernt, kalorien- oder fettfrei zu sein.

(Nahrung für Diät)