de.detiradugi.com
Artikel Über Fitness Und Den Menschlichen Körper


5 Hauptsymptome der Appendizitis

Krankheiten des Verdauungssystems können verschiedene Bereiche des Körpers beeinträchtigen und sind verantwortlich für die Aufrechterhaltung der gesamten Versorgung mit Wasser, Nährstoffen und Elektrolyten im Stoffwechsel. Viele Krankheiten können durch genetische Probleme oder sogar durch den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln verursacht werden, was zu Beschwerden, Unwohlsein, Fieber, Übelkeit, Darmerkrankungen und vielen anderen Symptomen führt.

Unter den vielen Problemen, die das Verdauungssystem beeinflussen können, sind Darmkrebs, Pankreatitis, Verstopfung, Gallensteine ​​und Blinddarmentzündung.

Lassen Sie uns unter den 5 Hauptsymptomen der Blinddarmentzündung wissen, was ist dieses Problem und was sind Ihre wichtigsten Pflege und Behandlungen?

Was ist der Anhang und welche Bedeutung hat er für den Organismus?

Der Anhang wurde früher als ein verkümmertes Organ angesehen, dh als ein Organ, das ohne Funktion betrachtet wurde und das der Entwicklung des Menschen während der Zeit entsprach. Der Appendix ist Teil des Verdauungssystems, befindet sich am Anfang des Dickdarms und ist ein kleines röhrenförmiges Organ, das an der hinteren Extremität geschlossen ist und etwa 5 bis 10 cm lang und 0, 5 bis 1 cm breit ist. Bei den meisten Menschen befindet sich der Appendix im unteren rechten Quadranten des Abdomens.

Englisch: bio-pro.de/en/region/stern/magazin/...1/index.html Studien der Duke University in den USA, die 2007 von einer Gruppe von Immunologen und Chirurgen durchgeführt wurden, haben jedoch gezeigt, dass der Anhang bestimmte Funktionen hat und für die Förderung des Bevölkerungswachstums und die Speicherung der Bakterien verantwortlich ist Verdauung, erleichtert seine Wiederansiedlung im Dickdarm und ist von wesentlicher Bedeutung für das Gleichgewicht der Flora in der Region.

Gegenwärtig gibt es viele Studien, die sich auf die Funktionen des Anhangs beziehen. Einige Forschungen zeigen, dass dieses Organ auch das Immunsystem unterstützt. Forscher fanden heraus, dass es ein Konglomerat von lymphatischen Zellen hat, ein Gewebe, das eine Fülle von Lymphozyten (die weißen Blutkörperchen, die für die Abwehr des Körpers verantwortlich sind) aufweist, die Antikörper produzieren und helfen, den Körper zu verteidigen.

Viele Krankheiten wie Dysenterie und Cholera kontaminieren den Darm mit schlechten Bakterien. Durchfall ist die körpereigene Methode, diese pathogenen Mikroorganismen zu eliminieren, die den Körper schädigen. In Fällen, in denen schwerer Durchfall auftritt, ist der Körper in der Lage, die schlechten Mikroorganismen zu eliminieren, aber auch andere Teile des Darminhalts werden in vielen Fällen eliminiert, was die Darmfunktionen beeinträchtigt.

Wenn also ein großer Verlust an Darminhalt auftritt, treten die nützlichen Bakterien im Blinddarm auf und besiedeln die Biofilmschicht des Darms, die die wichtigen Substanzen des Immunsystems enthält, bevor sich die pathogenen Bakterien absetzen können.

Einige Ärzte glauben, dass die Entfernung des Blinddarms den Menschen Schaden zufügen kann, die an Orten leben, an denen diese Krankheiten häufiger auftreten, wodurch die Überlebenschancen verringert werden.

Trotz dieser Studien behaupten viele Ärzte, dass der Anhang keine wesentlichen Funktionen für den Körper darstellt und dass die Entfernung des Blinddarms in bestimmten Fällen mit dem chirurgischen Eingriff, wie es beim Auftreten von Appendizitis geschieht, keinen Mangel für den Körper verursacht und dass seine Funktion leicht ist durch andere Organe kompensiert.

Sie behaupten auch, dass die Entzündung des Blinddarms schwerwiegende Folgen haben kann, was zu Darmverschluss und akuter Appendizitis führt, die zum Tod führen kann.

Was ist Blinddarmentzündung?

Die Appendizitis ist heutzutage die häufigste Ursache für Bauchschmerzen und kommt bei jungen Erwachsenen häufig vor. Es wird angenommen, dass dieses Problem 0, 25% der brasilianischen Bevölkerung erreichte oder erreichen wird. Eine angemessene Behandlung und ein chirurgischer Eingriff sind von grundlegender Bedeutung, um die Sterblichkeitsraten beträchtlich zu senken, die ziemlich hoch sind, aber unglücklicherweise gibt es immer noch hohe Todesraten, insbesondere bei älteren Patienten. Auf diese Weise ist eine frühzeitige Diagnose wesentlich, um diese Zahlen zu reduzieren.

Die Diagnose dieses Problems ist einfach, weil es viele Symptome von Appendizitis gibt, und diese sind in bis zu 60% der Fälle vorhanden. Differentialdiagnose und anatomische Unterschiede sind die Hauptprobleme, mit denen das medizinische Fachpersonal konfrontiert ist, wenn es um die Identifizierung des Problems geht, was zu einer Verzögerung der endgültigen Diagnose führt und folglich die Entscheidungsfindung behindert, um die am besten geeignete Behandlung zu definieren des chirurgischen Eingriffs.

Was sind die wichtigsten Symptome der Appendizitis?

Appendizitis ist eine sehr häufige Krankheit bei Erwachsenen, die etwa 7% der Bevölkerung erreicht, aber es kann schwierig sein zu diagnostizieren, besonders wenn es bei Kindern und Erwachsenen auftritt.

Die Entzündung des Blinddarms kann in jedem Alter auftreten und muss korrekt identifiziert werden, so dass die Behandlung so schnell wie möglich erfolgt. Aufgrund der Nähe des Appendix zu anderen Organen des Beckens und des Abdomens können einige Symptome der Appendizitis ähnlich zu anderen Krankheiten, wie Nierensteine, Divertikulitis, Torsion des Eierstocks, Eileiterschwangerschaft, unter anderem sein.

Hier sind 5 Symptome von Appendizitis und wie man sie identifiziert:

1. Vorhandensein von Bauchschmerzen

Dies ist das häufigste Symptom, das in fast allen Fällen von Appendizitis vorkommt. Die Identifizierung der Schmerzstelle kann zunächst schwierig sein, da der Patient, obwohl er sich im unteren rechten Teil des Abdomens befindet, Schmerzen in anderen Regionen, insbesondere im Bereich des Nabels, erleiden kann, was es schwierig macht, die Region zu identifizieren.

In den ersten Stunden kann sich die Entzündung verschlimmern, was zu Schmerzen in den Darmschlingen und im Peritoneum führt. In diesem Fall sollte die körperliche Untersuchung so genau wie möglich sein, damit die richtige Diagnose des Problems gestellt werden kann.

2. Vorhandensein von Erbrechen, Übelkeit und Appetitlosigkeit

In den meisten Fällen von Appendizitis gibt es Symptome von Unwohlsein wie Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit. Leider können diese Symptome auch mit vielen anderen Problemen zusammenhängen und allein bei der endgültigen Diagnose nicht helfen. In Verbindung mit Bauchschmerzen gibt es starke Anzeichen, dass eine Entzündung des Blinddarms auftritt.

3. Mäßiges Fieber

Fieber ist eines der möglichen Symptome einer Appendizitis, die in den meisten Fällen auftritt, aber leicht oder mäßig auftritt. Wenn sich die Entzündung verschlimmert oder sogar der Appendix reißt, kann das Fieber zunehmen und schwer werden. In diesen Fällen sollte der Arzt sofort beraten werden, da dies bereits als Notfall gilt.

4. Gase und Entzündungen

Viele Probleme, insbesondere Lebensmittel, können die Gasproduktion erhöhen. Wenn die Entzündung hartnäckig ist, kann dies auch eines der Symptome der Appendizitis in Verbindung mit Bauchschmerzen sein. Wenn das Problem ohne ersichtlichen Grund auftritt, kann dies auf eine Blinddarmentzündung hinweisen.

5. Verstopfung oder Durchfall

Diese Symptome einer Appendizitis sind nicht so häufig, können aber in einigen Fällen auftreten. Wie viele der oben genannten Symptome kann es etwas normales und mit anderen Problemen verbundenes sein, aber es ist wichtig, die Führung eines Arztes zu bitten, die korrekte Diagnose zu überprüfen und durchzuführen.

Wie Appendizitis zu behandeln?

In den meisten Fällen von Blinddarmentzündung wird der chirurgische Eingriff empfohlen, um den Anhang zu extrahieren, bevor sich das Problem mit seinem Bruch verschlechtert. Wenn der Appendix einen Abszess bildet, kann zuerst die Drainage der angesammelten Flüssigkeit in dem Bereich durchgeführt werden, und dann die Prozedur zum Herausziehen derselben.

Einige Studien wurden auf der Suche nach Alternativen zur Operation durchgeführt, was zeigt, dass in einigen milderen Fällen die Verwendung von Antibiotika zur Bekämpfung von Entzündungen recht effizient sein kann.

Eine Operation zur Entfernung des Blinddarms wird als Appendektomie bezeichnet und kann durch eine 5 bis 10 Zentimeter lange Bauchschnittführung erfolgen, die auch durch ein paar kleine Bauchschnitte (laparoskopische Operationen) erfolgen kann. Im Allgemeinen ermöglicht es die Operation, sich schneller und mit weniger Schmerzen zu erholen.

Fazit

Der Anhang wurde früher als ein Organ ohne Funktion betrachtet und das blieb die Evolution des Menschen während der Zeit. Es ist Teil des Verdauungssystems, am Anfang des Dickdarms gelegen.

Die Entzündung des Blinddarms kann in jedem Alter auftreten und muss korrekt identifiziert werden, so dass die Behandlung so schnell wie möglich erfolgt. Einige der Symptome der Appendizitis können ähnlich wie andere Krankheiten, einschließlich Darmveränderungen, Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Gas, Bauchschmerzen, unter vielen anderen sein.

Zusätzliche Referenzen:


Kann Tee den Darm halten oder freigeben?

Kann Tee den Darm halten oder freigeben?

Ein Tee kann sehr warm genommen werden, um an kälteren Tagen aufzuwärmen, oder eisig, um sich bei heißem Wetter zu erfrischen. Sie können es zum Frühstück oder späten Nachmittag essen, während Sie sich mit Freunden unterhalten oder nach dem Abendessen, zum Beispiel vor dem Zubettgehen. Es gibt Leute, die sich sogar Tees zuwenden, wenn sie Schmerzen lindern müssen, um bei irgendeiner Art von Behandlung zu helfen oder vor dem Zubettgehen Hilfe zu bekommen (was immer mit medizinischer Hilfe geschehen sollte). Aber ha

(Wohlbefinden)

7 am meisten verwendete immune Booster

7 am meisten verwendete immune Booster

Mit zunehmendem Stress, Übergewicht und auch der Verringerung der Lebensqualität der Menschen in der modernen Gesellschaft gab es auch eine erhebliche Zunahme verschiedener Gesundheitsprobleme. Wenn der Körper eine geringe Immunität hat, erhöht es die Chancen, verschiedene Krankheiten, wie Grippe, Erkältungen, Infektionen, unter anderem zu entwickeln. Aus

(Wohlbefinden)